SkulpTour Mörfelden-Walldorf

Alf Becker (*1953 Burgwald / Hessen, lebt und arbeitet
in Hasselberg / Südschleswig): K (2004)

Basaltlava aus Londorf (Landkreis Gießen) und lackierter Stahl, ca. 150 cm hoch. Exponat der Ausstellung "Skulpturen im Park" 2008 in Mörfelden-Walldorf. Standort: zur Regionalparkroute Rhein-Main gehöriger Radweg am südlichen Ortsrand von Walldorf, 2009 aufgestellt.

"K" wie Kunst? Oder "K" wie Kontrast? Jedenfalls lebt diese Arbeit von den Gegensätzen: dunkel bis schwarz hier versus knallrot dort; der schwere, ruhende Stein hier versus der leicht erscheinende Stahl, der fast aussieht, als ob er zupacken würde, dort. Der Basaltlavastein entstand im Miozän vor 5 bis 20 Millionen Jahren, das poröse Gefüge geht auf im Lavastroms eingeschlossene Gase zurück; Es ist frostfest und nahezu verwitterungsresistent. Mit Hilfe des technoiden Materials Stahl auf der anderen Seite, von Menschenhand geformt, gestaltet der Mensch die Welt nach seinen Vorstellungen...

Becker studierte Grafik und Bildhauerei an der Folkwangschule Essen.
Seit 1980 ist er als freischaffender Bildhauer tätig. Becker arbeitete viele Jahre im Londorfer Steinbruch und organisierte dort auch internationale Bildhauersymposien.

[Foto: © 8/2009 tew. Alle Rechte vorbehalten]